FAQ

 

Wann muss ich eingeschrieben sein, um am Wettbewerb teilnehmen zu können?

Der/die Berwerber*in muss zu einem Zeitpunkt innerhalb der Bewerbungsfrist eingeschrieben sein, nicht aber zwingend zum Zeitpunkt der Bewerbung.

Das bedeutet: Um am 7. Hochschulwettbewerb Musikpädagogik 2017 in Rostock teilnehmen zu können, muss der/ die Bewerber*in entweder zum Sommersemester 2016 oder zum Wintersemester 2016/2017 an einer deutschen Musikhochschule eingeschrieben sein.

Welche Video-/Audiodateien kann ich verwenden?

Videodateien: mp4 (MPEG IV), avi, mpg (MPEG I/MPEG II), mov

Audiodateien: mp3, aac (MPEG IV), M4a

Was bedeutet "eigenständige musikpädagogische Arbeit"?

Eine eigenständige musikpädagogische Arbeit im Kontext des Hochschulwettbewerbs Musikpädagogik ist in etwa vergleichbar mit den Ansprüchen an eine Bachelorarbeit. Es sollte klar abgegrenzt werden, welcher Teil der Arbeit die Theorie behandelt, welcher Teil eventuell in einem Seminar erarbeitet wurde und welcher Teil eigenständig erarbeitet und entwickelt wurde.

Was bedeutet "Vorhaben"?

"Vorhaben" steht in diesem Sinne für "Projekt" oder "schriftliche Arbeit". Dieses "Vorhaben" muss, zumindest zum großen Teil, schon durchgeführt worden sein (siehe Bewertungskriterien: Plausibilität und Überzeugungskraft des Vorhabens und seiner Durchführung). Ohne die Durchführung würde es den Kriterien also nicht entsprechen.

Bis wann kann ich mich bewerben?

Der in der Ausschreibung angegebene Bewerbungsschluss richtet sich an die Einsendung der ausgewählten Beiträge der jeweiligen Hochschulen. Da jede Hochschule vorher ein internes Auswahlverfahren durchläuft, gibt es immer eine eigene interne Bewerbungsfrist, an die sich Bewerber zu halten haben. Diese wird rechtzeitig von der jeweiligen Studiengangsleitung bekanntgegeben.

Darstellung anpassen

Schriftgröße